Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Technische Hilfeleistungsprüfungen im Bezirk...

  • Die Feuerwehren helfen dort wo andere nicht mehr können...

  • Ausbildung um für den Ernstfall vorbereitet zu sein...

Aktuelle Einsätze in ki

Trotz Regen viel Spaß am 36. Jugendlager

BEZIRK/PETTENBACH - Vergangenes fand das 36. Bezirksfeuerwehrjugendlager im Almtalcamp in Pettenbach statt.

Trotz des verregneten Wochenendes kam der Spaß nicht zu kurz.

Nach vier anstrengenden, eindrucksvollen und actionreichen Tagen am 36. Bezirksfeuerwehr-Jugendlager, beendete Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Helmut Berc am vergangenen Sonntag, den 14. Juli 2019 das Lager an dem 400 Feuerwehrjugendmitglieder des Bezirkes teilnahmen.

Am Donnerstag, 11.07.2019 schlugen die Jugendgruppen ihre Zelte im Areal Almtalcamp in Pettenbach auf. Um 19 Uhr wurde das Lager, wie alle Jahre, durch den Bezirksfeuerwehrkurat Pater Arno Jungreithmair mit dem Wortgottesdienst eröffnet. Im Anschluss begrüßte Oberbrandrat Berc alle Ehrengäste, darunter LAbg. Hofrat Dr. Christian Dörfel und LAbg. Michael Gruber.

Nach der Eröffnung durften die Jugendfeuerwehrmitglieder ihren Abend nach Belieben frei gestalten.

Am Freitag musste auf Grund der Wettervorhersage, das Programm geändert werden. So fand bereits am Freitagvormittag die alljährliche Lagerolympiade statt. Nach dem Mittagessen berichteten die Polizei, das Rote Kreuz, die Bergrettung und der Arbö über ihre alltägliche Arbeit und luden mit diversen Stationen zum Mitmachen ein. Ein weiteres Highlight war der Polizeihubschrauber, welcher Freitagnachmittag die Feuerwehrjugendmitglieder am Camp besuchte. Auf Grund des Regens musste dieser leider schneller als geplant weg und nach kurzer Pause fand eine Vorführung der Diensthundebrigade der Polizei statt. Mit großer Begeisterung verfolgten die Jugendlichen diesen Showact.

Nach dem Abendessen stand die Mottoparty am Programm. Unter dem diesjährigen Thema: „Landwirtschaft“, feierten die Kids mit alkoholfreien Cocktails, bis in die Nacht hinein. Auf Grund des Lieds „15er Steyr“, waren am Jugendlager dieses Jahr, einige Kinder im Kostüm des „Hons Petutschnig“ unterwegs. Nach der Party war, wie schon seit Jahren, die Fahnenwache ein fixer Bestandteil des Lagers. Die Fahnendiebe ließen auch nicht lange auf sich warten und hielten die Jugendlichen auf Trab.

Am Samstagvormittag wurde der Programmpunkt „Kleinfeldturniere“ nachgeholt. Wegen des Regens am Vortag und des immer wieder beginnenden Regens, wurden die Fußballspiele im Turnsaal der Neuen Mittelschule und Volksschule Pettenbach ausgetragen.

Auf Grund des Regens fuhren daher die meisten Jugendgruppen am freien Nachmittag ins Kino, in eine Lasersporthalle oder ins Welldorado nach Wels.

Am Abend wurde heuer zum ersten Mal ein Dämmerschoppen für die Eltern und alle interessierten ausgerichtet. Dieser erfreute sich großer Beliebtheit.

Um 23 Uhr war, wie alle Jahre, das Highlight schlecht hin: ein Feuerwerk in der Länge von 12 Minuten, abgeschossen vom Sprengstützpunkt Voitsdorf. Nach dem Feuerwerk begab sich das gesamte Lager zum Lagerfeuer, wo Knacker gegrillt werden konnten.

Am Sonntagmorgen war es im Vergleich zu den anderen Tagen, sehr ruhig am Lager, da die Jugendlichen sehr erschöpft, von den anstrengenden 4 Tagen waren. Während einige Jugendliche die Finalspiele des Fußballturniers absolvierten, begannen die ersten Jugendlichen ihre Zelter zu säubern. Im Anschluss an das Mittagessen beendete der Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Helmut Berc, das diesjährige Lager bei Sonnenschein. Er bedankte sich beim Lagerteam für die einwandfreie Organisation und Durchführung des Lagers, weiters führte er die Siegerehrung der Lagergesamtwertung durch. Zu dieser zählten Zeltordnung, Ordnung in der Versorgungshalle, das Verhalten im Lager, bei der Lagerwache und den Reinigungsdiensten.

 

 

Es war ein tolles Bezirksfeuerwehrjugendlager bei wechselhaftem Wetter und einer unbeschreiblich schönen Stimmung bei allen Teilnehmern! 

 

Fotos und Bericht: BFK Kirchdorf