Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Technische Hilfeleistungsprüfungen im Bezirk...

  • Die Feuerwehren helfen dort wo andere nicht mehr können...

  • Ausbildung um für den Ernstfall vorbereitet zu sein...

Aktuelle Einsätze in ki

Zahlreiche Einsätze für die Feuerwehr Kirchdorf

KIRCHDORF - In den letzten Tagen waren fast täglich Einsätze zu bewältigen. In nur 6 aufeinanderfolgenden Tagen waren 10 Einsätze abzuarbeiten. Uns beschäftigten vor den täglichen Einsätzen Sturmschäden und Überflutungen durch lokale Unwetter bis hin zu Bränden sowie Einsätzen auf Verkehrswegen.

Ein größeres Sonnwendfeuer auf welche die Bevölkerung im Grenzgebiet zu Micheldorf aufmerksam wurde, überflutete Keller durch wolkenbruchartigen Regen im Stadtgebiet und eine versperrte Straße durch abgebrochene Äste bei einem Sturm waren die Einsätze von 20.-22.06.2018.

Die tägliche Einsatzwelle…
… startete am Donnerstag den 28.06.2018 mit zwei Überflutungseinsätzen im Pflichtbereich der Feuerwehr Micheldorf und ein Brandmeldealarm in einer Betreuungseinrichtung welche sich als Fehlalarm herausstellte. Wir übernahmen diese Einsätze, da die Feuerwehr Micheldorf zeitgleich bei einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 beschäftigt war.

Zum Wochenende mussten wir am Freitag den 29.06.2018 zu einem Brandmeldealarm in die Landesmusikschule Kirchdorf ausrücken. Ein Wassereintritt aufgrund der starken Regenfälle war die Ursache für die Fehlauslösung. Gleich am Samstag den 30.06.2018 in der Früh wurden wir von der Polizei Kirchdorf verständigt und mussten auf der Schiefer Bezirksstraße Richtung Seebach eine großflächige Ölspur mittels mehreren Säcken Ölbindemittel beseitigen. Ein langwieriger, schweißtreibender Einsatz. An dem Wochenende war das nicht der einzige Einsatz auf Verkehrswegen und so folgte gleich zu Sonntagmittag den 01.07.2018 eine Fahrzeugbergung auf  der Pagro-Kreuzung nach einem leichten Verkehrsunfall, wo unter anderem wieder Ölbindemittel aufgrund ausgelaufener Betriebsmittel zum Einsatz kam.


Der Start in die erste Juli-Woche begann gleich am Montag den 02.07.2018 mit einem Brand einer landwirtschaftlichen Maschine im Bereich einer Wiese neben der Hans-Mühlböck-Straße. Eine Rundballenpresse ging im Antriebsbereich in Flammen auf. Vor Ort angekommen war der Brand rasch unter Kontrolle. Mit einem C-Hohlstrahlrohr wurden die Glutnester abgelöscht und die erhitzten Stellen gekühlt. Hier zeigte sich wieder wie wichtig die erste Löschhilfe mit einem Feuerlöscher ist welche durch Anrainer dem Landwirt zur Verfügung gestellt wurde.Der Schaden konnte somit in Grenzen gehalten werden.
Bereits am Dienstag den 03.07.2018 wurden wir am späten Nachmittag zu einem Verkehrsunfall auf die Mazda-Wagner-Kreuzung nach Micheldorf alarmiert, denn zu diesem Zeitpunkt war die Feuerwehr Micheldorf selbst bei einem Brand eines LKW’s auf einem Firmengelände im Einsatz. Wir sicherten die Unfallstelle an der Kreuzung ab, regelten den Verkehr, streuten Ölbindemittel um die ausgelaufenen Betriebsmittel zu beseitigen und schafften die Unfallfahrzeuge von der Kreuzung.
Am selben Tag noch spätabends wurden wir zu einem Wasserschaden in die Keplerstraße gerufen. In einer Wohnung trat aufgrund eines technischen Defekts einer sanitären Anlage Wasser aus. Nachbarn wurden auf den Austritt aufmerksam. Der Bewohner war nicht anzutreffen. Zugang konnte im Beisein der Polizei über ein gekipptes Fenster geschaffen werden. Über die von innen geöffnete Wohnungstür konnte mit dem Nasssauger das Wasser weggesaugt werden und weiterer Schaden verhindert werden.

Einsatzstunden und Mannschaftsstärke:
In diesen 6 Tagen wurden die 10 Einsätze mit im Durchschnitt 12 Mann/Frau bewältigt und eine Gesamtanzahl von 156 freiwillige, unentgeltliche Stunden für die Bevölkerung in und rund um Kirchdorf geleistet.

Fotos & Bericht: FF Kirchdorf