Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Technische Hilfeleistungsprüfungen im Bezirk...

  • Die Feuerwehren helfen dort wo andere nicht mehr können...

  • Ausbildung um für den Ernstfall vorbereitet zu sein...

Aktuelle Einsätze in ki

Mehrere Einsätze im Gemeindegebiet Kremsmünster am 30.05.2017

KREMSMÜNSTER / IRNDORF - Zu mehreren Einsätzen auf Grund eines Gewitters wurden die Feuerwehren Kremsmünster und Irndorf alarmiert. Glücklicherweise konnten alle Einsätze relativ schnell abgearbeitet werden.

Feuerwehr Kremsmünster

Am 30.05.2017 wurde die FF-Kremsmünster zu 4 Einsätzen alarmiert. Die letzten drei Alarmierungen folgten innerhalb weniger Minuten während der Feuerwehrübung.

Kurz nach Mittag wurde die FF-Kremsmünster am 30.05.2017 über die Landeswarnzentrale zu einem Brandmeldealarm ins Reifenlager der Fa. Bruckmüller alarmiert.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde der Einrückebefehl für die ausgefahrene Mannschaft gegeben, da es sich um einen Täuschungsalarm im Traktorreifenlager handelte.
Nach nur ca. 20 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Während der wöchentlich abgehaltenen Übung wurde die FF-Kremsmünster über die BMA des RAG-Tanklagers zu einem Brand alarmiert.

Die Lageerkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Nur kurz nach der Meldung folgte eine neue Einsatzalarmierung: Brandverdacht nach Blitzschlag. Der erweiterte Löschzug der FF-Kremsmünster wurde umgehend zur neuen Einsatzadresse verlegt.

Kurz nach der Meldung, dass es sich beim Brandmeldealarm in der RAG um einen Fehlalarm handelte, wurde die Feuerwehr Kremsmünster gemeinsam mit der Feuerwehr Irndorf zu einem Brandverdacht alarmiert.

Durch einen Blitzschlag in der Neuhofstraße, wurde die elektrische Anlage eines Familienhauses zerstört. Für die Besitzer war die Lage jedoch unklar, ob es noch einen Brand geben könnte. Durch den Blitzschlag wurden Steckdosen aus der Wand gerissen, jedoch war kein Brand ersichtlich. Mit der Wärmebildkamera wurden alle Bereiche auf heiße stellen kontrolliert. Das Gebäude wurde zusätzlich belüftet, da es nach verschmorten Kunststoff roch.

Und ob das nicht noch genug war, wurde die Mannschaft nur neun Minuten nach dem Brandverdacht noch zu einer Überflutung alarmiert. Diese konnte jedoch relativ rasch abgearbeitet werden.

Fotos: FF Kremsmünster - FF Irndorf

Bericht: FF Kremsmünster