Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Technische Hilfeleistungsprüfungen im Bezirk...

  • Die Feuerwehren helfen dort wo andere nicht mehr können...

  • Ausbildung um für den Ernstfall vorbereitet zu sein...

Aktuelle Einsätze in ki

Fahrzeug macht sich selbstständig - schweisstreibender Bergungseinsatz in Molln

MOLLN - Am 19. Mai um 14:14 Uhr wurde die FF Molln zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Sonnseite alarmiert. Wenige Minuten später traf das Kommandofahrzeug unserer Wehr am Einsatzort ein. Es stellte sich folgende Lage dar.

Ein abgestellter PKW war aus unbekannten Gründen ins Rollen geraten. Zuvor hatten glücklicher Weise alle Insassen das Fahrzeug verlassen. Der Kombi rollte über eine steil abfallende Böschung, durch einen Obstgarten ohne von einem Baum oder Ast gebremst zu werden, stürzte in weiterer Folge über einen extrem steilen Abhang und blieb auf einer Flachstelle liegen. Ausgehend von der Strasse legte der PKW dabei eine Wegstrecke von deutlich über 100 Metern zurück.

Die Einsatzleitung der FF Molln begann sofort mit der Erkundung der Situation. Dabei konnte festgestellt werden, dass glücklicher Weise keinerlei Flüssigkeiten aus dem Unfallfahrzeug austraten. Als erste Maßnahme wurde die Strasse gesperrt. Die Bergung mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeugs wurde vorbereitet. Da das vorhandene Windenseil keinesfalls ausreichend war wurde mit weiterer Ausrüstung – auch aus dem Löschfahrzeug mit Bergeaursrüstung – die „Reichweite“ der Seilwinde entsprechend verlängert. Seitens eines Unternehmens wurde zusätzlich rasch und unbürokratisch weitere Bergeausrüstung zur Verfügung gestellt. Aufgrund des sehr steilen Geländes gestaltete sich die Bergung als sehr zeitaufwändig und Kräfte raubend – die sommerlichen Temperaturen machten die Arbeit der Kameraden noch schweißtreibender.

Schlussendlich konnte das Fahrzeug unter Mobilisierung der vollen Leistungsreserven der Einbauseilwinde unseres Rüstlöschfahrzeugs geborgen werden. Der völlig zerstörte PKW wurde den Besitzern übergeben und von diesen abtransportiert.

Im Einsatz, der um 17:18 Uhr nach Wartung und Reinigung sämtlicher Bergeausrüstung beendet wurde, standen 19 Mitglieder der FF Molln mit 3 Fahrzeugen.

Fotos & Bericht: FF Molln

 

Videobeitrag: