Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Technische Hilfeleistungsprüfungen im Bezirk...

  • Die Feuerwehren helfen dort wo andere nicht mehr können...

  • Ausbildung um für den Ernstfall vorbereitet zu sein...

Aktuelle Einsätze in ki

783 Einsatzstunden für die Sicherheit der Bevölkerung in Nussbach

NUSSBACH - Am 04.02.2018 führte die Freiwillige Feuerwehr Nußbach die alljährliche Jahreshauptversammlung mit anschließenden Neuwahlen im Hailife durch.

Die Eröffnung erfolgte traditionell mit den Grußworten des Feuerwehrkommandanten Klaus Humer. Im Zuge der Versammlung, konnte einigen Feuerwehrkameraden die Verdienstmedaille des Bezirkes in Silber, die Feuerwehrverdienstmedaille für 25, 40 und 50-jährige Mitgliedschaft, verliehen werden. Weiters wurden die Beförderungen durchgeführt.

Der Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Helmut Berc, Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Peter Müller und der Bürgermeister Gerhard Gebeshuber bedankten sich für die großartige Zusammenarbeit 2017 und wünschen für 2018 unfallfreie Einsätze.
Berc betonte in seiner Ansprache, dass statistisch gesehen, rund 80% der Feuerwehrjugendmitglieder in weiterer Folge in den Aktivstand wechseln.

Er bedankte sich beim Jugendbetreuer Udo Tiede für die gute Ausbildung der Feuerwehrjugend in der eigenen Feuerwehr. Ein weiterer großer Dank galt den Ausbildern und Bewerter für das Funkwesen, wo sich 4 Kameraden der FF Nußbach im Bezirk und am Land, immer wieder besonders tatkräftig einbringen.

Im Zuge der Neuwahlen, stellt sich das Kommando ziemlich neu und mit jungen motivierten Kameraden zusammen. Franz Feirer legte nach 29 Jahren sein Amt als Schriftführer nieder. Er erhielt im Anschluss an die Wahlen, den Dienstgrad Ehrenamtswalter und die Verdienstmedaille des Bezirkes in Gold. Sein Amt wurde von Norbert Straßmair jun. übernommen. Der Kassier Christian Rebhan übergab seine Tätigkeit an Markus Prühlinger. Da Norbert Straßmair jun. in seiner neuen Tätigkeit als Schriftführer, einen Nachfolger als Zugskommandant des Zuges Nußbach benötigte, trat Johann Zorn in seine Fußstapfen. Johann Kremshuber legte sein Amt als Zugskommandant des Zuges Wimberg, nach 22 Jahren im Kommando, ebenfalls zurück. Sein Amt übernahm Manuel Mayrhofer. Kremshuber erhielt für seine Arbeit im Kommando ebenfalls die Verdienstmedaille des Bezirkes in Gold und den Dienstgrad Ehrenoberbrandinspektor.

Fotos & Bericht: FF Nussbach